Kategorie: Essen

Gefüllte Kartoffeln

Sucht ihr ein Gericht, welches einfach nachzumachen und unglaublich köstlich ist?
Dann haben wir heute genau das richtige Gericht für euch.

Zutaten:

Topf
4 Kartoffeln
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Packung Reibkäse
Auf Wunsch: 1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Backzeit: 15 bis 20 Minuten.

Wascht als erstes die Kartoffeln sorgfältig und nehmt einen Topf. Danach füllt ihr ihn halbvoll mit Wasser und legt die Kartoffeln in das Wasser. Danach kocht ihr die Kartoffeln für ca. 25 – 35 Minuten (je nach Grösse eurer Kartoffeln könnt ihr sie auch wenieger lang drin lassen).

In der Zwischenzeit könnt ihr die Zwiebeln und die Karotten schälen und fein hacken. Folgend bratet ihr den Speck leicht in einer Pfanne an. Wenn der Speck angebraten ist, tupft ihr das Fett vom Speck auf einem Haushaltspapier ab.

Sobald eure Kartoffeln gekocht sind, nehmt ihr sie aus dem Wasser und lässt sie abkühlen. Nachdem die Kartoffeln abgekühlt sind, schneidet ihr den oberen Teil ab. Folgend höhlt ihr die Kartoffeln mit einem Teelöffel aus. Anschliessend greift ihr nach dem Reibkäse und fängt an die Kartoffeln zu füllen. Folgend füllt ihr eure Kartoffeln mit den Karotten und dem Speck. Wenn ihr wollt könnt ihr noch ein Ei auf die Kartoffel geben.

Zum Schluss würzt ihr eure Kartoffeln noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Anschliessend backt ihr sie für ca. 15 – 20 Minuten auf 180° Ober- und Unterhitze im Ofen.

Und schon ist euer köstliches Gericht fertig. Wir wünschen einen guten Appetit und viel Spass beim Nachmachen!

Apfelrosen

Aus Blätterteig und Äpfeln könnt ihr ein kleines, kulinarisches Kunstwerk kreieren. Dieses deliziöse Dessert ist ganz einfach zu machen und besteht aus nur 4 Zutaten.

Für 8 Rosen benötigt ihr:

2 Äpfel
1 Schüssel
Halbe Zitrone
3 TL Konfitüre nach Wahl
Blätterteig
Auf Wunsch: Zimt
Backform (Muffinform)

Als erstes schneidet ihr die Äpfel in zwei hälften und entfernt die Kernen. Danach schneidet ihr die Äpfel in dünne Scheiben. Anschliessend presst ihr den Saft einer halben Zitrone (bitte entfernt zuerst die Kernen) und gebt sie in eine Schüssel mit Wasser hinzu. Die Äpfel legt ihr in die Wasser-Zitronen Mischung und stellt das Ganze für 3 Minuten in die Mikrowelle.
In der Zwischenzeit vermischt ihr 3 TL Konfitüre eurer Wahl mit 2 TL Wasser und stellt das Ganze für 1 Minute in die Mikrowelle. Folgend rollt ihr den Blätterteig aus und schneidet ihn in acht Streifen mit Grösse von ca. 3 – 4 cm. Die Streifen bestreicht ihr jeweils mit der Konfitüre und belegt die obere Hälfte mit Apfelscheiben. Bei Bedarf könnt ihr noch ein Wenig Zimt darauf streuen. Danach klappt ihr die untere hälfte des Teiges ein und rollt diese zusammen. Wenn vom Blätterteig noch Reste übrig bleiben, könnt ihr diese mit der Konfitüre bestreichen, zusammenrollen und backen.

Zum Schluss bestreicht ihr die Muffinform mit Butter. Danach setzt ihr die Apfelrosen in die Muffinform und backt sie für ca. 30 – 35 Minuten bei 180° Umluft im Ofen.

Und fertig sind die köstlichen Apfelrosen. Wir wünschen euch viel Spass beim Backen.

Regenbogenkuchen

Dieser Regenbogenkuchen lässt alle anderen Kuchen blass aussehen und ist momentan der absolute Hit.

Zutaten:

300 gr. weiche Butter
260 gr. Zucker
3 Eier und 3 Eiweiss
3 Packungen Vanillezucker
650 gr. Mehl
1.5 TL Backpulver (wenn ihr einen luftigen Kuchen wollt, dann 1.5 Packungen Backpulver).
0.5 TL Salz
1.5 TL Backpulver
530 ml. Milch
Lebensmittelfarben (backfest)

Zubereitung:

Backofen auf 170° Umluft vorheizen.
Backzeit: 7 – 10 Minuten.
Springform: Ø 26 cm

Für den Teig solltet ihr zuerst Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Danach die Eier und die Eiweisse nacheinander hinzufügen und gut in die Butter-Zuckermasse unterrühren. Es ist sehr wichtig, dass alle Zutaten Raumtemperatur haben, damit sie sich später besser vermischen lassen.

Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver vermischen und siebend im Wechsel mit der Milch, unter die Butter-Eimasse rühren. Danach verteilt ihr den Teig gleichmässig auf sechs Schüsseln und färbt diese mit der gewünschten Lebensmittelfarbe ein. Achtet darauf, dass ihr backfeste Lebensmittelfarben benutzt! Wenn ihr keine sechs Schüsseln habt, könnt ihr diesen und die nächsten Schritte natürlich auch nacheinander machen. Um den Teig gleichmässig aufzuteilen hilft eine Waage. Ausgehend von den oben genannten Mengenangaben sind es ca. 335 gr. pro Schüssel.

Den eingefärbten Teig, in einzelne Portionen, in eine geeignete Form füllen und gleichmässig auf dem Boden der Form verteilen. Achtet darauf, den Teig gut zu verteilen, da die Schichten ansonsten nach dem Backen sehr dünn werden können. Ebenfalls solltet ihr darauf achten, dass der Rand der Böden nach dem Backen möglichst an allen Stellen gleich dick ist. Anschliessend backt ihr den Teig für jeweils ca. 7 – 10 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170° Umluft bis er fest ist und bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt. Nach dem Backen müsst ihr die einzelnen Böden auskühlen lassen. Lasst das Backpapier dran damit es später leichter wird, die Böden übereinander zu schichten. Wichtig: Die Kuchenböden sofort nach dem Backen vom Rand der Springform trennen, da sich der Teig beim Abkühlen zusammenzieht und eventuell reissen kann!

Klassische amerikanische Buttercreme

Zutaten:

250 gr. Butter
375 gr. Puderzucker
3 TL Vanilleextrakt
1 Zitronenschale oder Orangenschale
30 ml. Milch
1/4 TL Salz
Schneebesen oder Küchenmaschine

Zubereitung:

Als erstes schlagt ihr die Butter mit dem Schneebesen oder einer Küchenmaschine 3 Minuten lang luftig auf. Die Butter sollte in den 3 Minuten sehr viel heller und cremiger werden als sie am Anfang war. Danach siebt ihr den Puderzucker und rührt ihn, bei der Küchenmaschine auf der niedrigsten Stufe, unter die Butter bis alles gerade und eben ist. Folgend schlagt ihr die Masse, kurz auf hoher Stufe der Küchenmaschine, auf bis keine Klumpen oder Krümel mehr sichtbar sind. Das Vanilleextrakt, die Zitronenschale (oder Orangenschale), die Milch und das Salz in die Masse fügen. Anschliessend alles wieder für mindestens 3 Minuten luftig schlagen. Bei der Küchenmaschine auf höchster Stufe aufschlagen. Dabei schabt ihr zwischendurch die Wände der Schüssel ab.

Wenn die Buttercreme danach noch viel zu fest ist, könnt ihr bis zu 30 ml. Milch hinzufügen. Wenn die Buttercreme jedoch zu flüssig ist, könnt ihr noch bis zu 125 gr. gesiebten Puderzucker dazugeben. Wenn die Buttercreme danach ein Wenig zu weich ist hilft es auch oft schon, sie für einige Zeit in den Kühlschrank zu stellen, da die Butter in der Creme dann fester wird.

Bearbeitung der Kuchenböden:

Zutaten:

6 Kuchenböden
Ausstechformen
Schlagrahm
Zuckerstreussel

Nun braucht ihr nur die Ausstechformen, mit Grösse eurer Wahl, zu nehmen und die Kuchenböden auszustechen. Wenn ihr die Böden ausgestochen habt, könnt ihr sie geschichtet aufeinander legen und dazwischen mit Buttercreme bestreichen. Zum Schluss könnt ihr die Böden beliebig mit Schlagrahm und Zuckerstreussel verzieren.

Und schon ist euer Regenbogenkuchen fertig.

Backmischung für Cookies als Geschenkidee

Das Rezept für die Backmischung sollte ein „All-in-one-Rezept“ sein, bei dem alle Zutaten zusammen verarbeitet werden.

Zutaten für die Backmischung (500 ml Behälter)

240 gr. Mehl
1 TL Backpulver
0.5 TL Natron
2 Prisen Salz
100 gr. Haferflocken
100 gr. brauner Zucker
60 gr. weisser Zucker
1 Packung M&M’s – alternative Nüsse oder Schokodrops

Der Konsument braucht noch:

120 gr. weiche Butter
2  Eier

Zubereitung:

Als erstes mischt ihr Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel. Danach füllt ihr die Mischung in einen Glasbehälter mit Volumen von 500 ml. Nach dem ihr den Glasbehälter mit der Mischung gefüllt habt, klopft ihr das Glas auf die Arbeitsfläche, sodass sich die Mischung gleichmässig und gerade schichtet. Folgend gebt ihr Haferflocken hinzu und klopf den Behälter nochmals auf die Arbeitsfläche. Die gleichen Schritte macht ihr mit dem braunen und weissen Zucker. Als letzten Schritt füllt ihr den Glasbehälter komplett mit M&M’s auf, sodass der Behälter sich bis zum Rand füllt und keine Zutaten mehr verrutschen können.

Wenn ihr die Backmischung verschenken möchtet, könnt ihr noch eine Anleitung für den Endkonsumenten machen.

Die Backanleitung für den Endkonsumenten:

„Für die Cookies brauchst Du noch 120 gr. weiche Butter und zwei Eier. Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Danach belegst Du das Backblech mit Backpapier. Die weiche Butter schaumig aufschlagen und das Ei gut unterrühren. Hebe einige M&M‘s von der Backmischung für die Dekoration auf. Danach gibst Du den restlichen Inhalt des Glasbehälters mit in die Schüssel und knetest alles zu einem Teig. Danach formst Du mit den Händen oder einem Löffel ca. 10 – 20 Kugeln und legst diese auf das Backblech. Folgend drückst Du die Kugeln leicht flach. Zum Schluss legst Du einige M&M‘s in den Teig und backst die Cookies für rund 15 Minuten im Backofen.“

Wir wünschen euch viel Spass beim Backen.

Schokoschale zum selber machen

Heute zeigen wir euch wie ihr ganz einfach und schnell eine Schokoschale zaubern könnt.

Beitrag1

Dazu benötigt ihr:

1 Ballon
200 gr. Schokolade (am Besten Kuvertüre)
1 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
1 Zahnstocher

Es ist ganz einfach:

Als erstes lässt ihr die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Nach dem die Schokolade geschmolzen ist müsst ihr unter ständigem Rühren die Schokolade für etwa 5 Minuten abkühlen lassen bis sie lauwarm ist. Blast den Ballon auf und bestreicht ihn mit neutralem Öl. Danach legt ihr den Ballon in eine Schüssel und lässt die Schokolade über den Ballon fliessen. Achtung, wenn die Schokolade zu heiss ist kann der Ballon platzen! Anschliessend lässt ihr die Schokolade für etwa 20 Minuten im Kühlschrank oder draussen aushärten. Nach dem die Schokolade ausgehärtet ist, lässt ihr langsam die Luft des Ballons mit einem Zahnstocher raus.

Zum Schluss könnt ihr die Schokoschale mit Obst, Eis oder Pralinen verzieren.

Probiert es aus und schreibt uns in die Kommentare, ob es bei euch geklappt hat. Oder schickt uns ein Bild auf Facebook mit eurer selbst gemachten Schokoschale.

Wir freuen uns.

Translate »